Nachfahren Deutschland

 

 

Im Jahre 1993 habe ich in den Telefonbüchern Deutschlands 18 Anschlüsse für den Namen Schoppenhorst gefunden. Im sog. "Das Schoppenhorst Familien-Weltbuch (7) werden 15 Telefoneinträge in Deutschland genannt (Ladbergen 5, Raum Osnabrück/Lotte 6, Duisburg 1, Hannover 1, Berlin 1, Saarbrücken 1 und Bad Zwesten 1. Davon sind einige mittlerweile falsch, denn der in Duisburg war Sven (349), der jetzt in Osnabrück lebt, der in Hannover war Wolfgang (312), der lebt jetzt in Ladbergen. In Saarbrücken studierte mein Sohn Jan (352), der mittlerweile in Mainz eine Familie gegründet hat. Im Telefonbuch Deutschland 2008 sind nur noch 13 Einträge mit dem Namen Schoppenhorst zu finden. Eine Häufung der Einträge finde ich im Raum Münster/Osnabrück,  (Ladbergen 5 (2X312) (313)  (274) (335) und 

 

 

 

  

 

 

Bild links "Grevener Straße", Urheber unbekannt

Das Bild oben "Mühlenbach" ist von Hilge, Ladbergen Lessingstr.

 

 

Osnabrück/Lotte/Westerkappeln 4 (349) (287) (272) (278). Dabei taucht die Frage auf, in wieweit alle Schoppenhörster eine Verbindung zu Ladbergen haben.

Von den Dürener, Thomas Hax-Schoppenhorst und Dorothee Schoppenhorst (322) weiß ich, dass sie einen Bezug zu Ladbergen (Kunsttischlerei) haben. Hans Dieter Schoppenhorst (287) aus Osnabrück (*1937) hat mir geschrieben, dass er durch seine Recherchen  eine Verbindung zu Ladbergen finden konnte: Hermann Heinrich Wilhelm*1833 (64), Wirth im Dorfe, hatte mit Friederika Hagen*1841 zwei Söhne. Friedrich Wilhelm*1863 (125) wurde Zugführer bei der Reichsbahn und ließ sich in Osnabrück nieder.  Ira Schoppenhorst (365) aus Osnabrück ist die Tochter von Hans Dieter, steht aber nicht im Telefonbuch. 

Willy Schoppenhorst (278), auch aus Osnabrück, kennt Hans Dieter nicht und es besteht keine engere verwandtschaftliche Beziehung zwischen beiden. Anders ist das bei Willy und Sven Schoppenhorst. Sie stammen beide von der Familie Schoppenhorst in Westerkappeln ab, die mit großer Wahrscheinlichkeit auch ihren Ursprung in Ladbergen hat, siehe Kommentare bei Nr.143

Namen angezeigt. In der Suchmaschine "Goyellow" fand ich dann unter diesem fremden Namen auch einen zweiten Eintrag mit dem Namen Anne Schoppenhorst, die mit einem Herren mit anderem Namen einen Telefonanschluß teilte. Er, der Ehemann, beantwortete meinen Brief mit einem Anruf: Anne S. war früher mal mit einem Schoppenhorst verheiratet gewesen, ist mittlerweile wieder verheiratet und hat den Namen abgelegt. 

 

Etwas Berufliches über Sven Schoppenhorst (349) findet man unter http://www.presseportal.de/polizeipresse/. Dort wird berichtet, dass er als Polizeiobermeister der Polizei Münster im Kosovo eingesetzt wurde. Er hat mir auf meine Anfrage, ob es eine Beziehung zu Ladbergen gibt, einen netten Brief geschrieben. Die Familiengeschichte verbirgt sich hinter seinem oben erwähnten Namen. Er schreibt, dass seine Familie  aus Westerkappeln, einem Nachbarort von Osnabrück, kommt, das eher ein Gebiet der Schoephörster ist. Es ist nach letztem Stand der Dinge nach Meinung der Experten fast sicher, dass die Westerkappelner auch aus Ladbergen kommen. 

 

Warum von den vormals 18 in kurzer Zeit nur noch 13 übrig geblieben 

Der Eintrag im Berliner Telefonbuch ist meiner (293), ich bin in Ladbergen aufgewachsen, der in Mainz ist der von meinem Sohn, Jan Schoppenhorst (352), der aus Zwesten ist seine Mutter und meine Exfrau, Heidi (293) (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Heidi Schoppenhorst, verheiratet mit Scott Schoppenhorst (333) die beide in Alaska in einem National-Park arbeiteten). 

 

Einen  weiteren Schoppenhorst gibt es noch in Berlin ohne Telefon, dazu später mehr. Der Bremer Arno Schoppenhorst (324) hat auch einen Bezug zu Ladbergen. Von Wolfgang Schoppenhorst (312) (meinem Vetter) habe ich erfahren, dass Arno der Sohn von Heinz und Helga Schoppenhorst ist, die in Ladbergen am Telgter Damm leben. Heinz Schoppenhorst (274) (im Mai 2007 leider verstorben) habe ich als kleiner Junge mal mit meinem Vater zusammen erlebt. Ich war damals  sehr verwundert, dass dieser fremde Mann auch Schoppenhorst heißt. Er sei um viele Ecken mit (w. u.)

 

sind, kann ich nicht erklären. Eine Möglichkeit: in der Familie werden  viele Kinder weiblichen Geschlechts geboren.  Vielleicht haben einige nur noch Handys und sind deswegen in den Telefonbüchern nicht mehr zu finden. Möglicherweise geht es mit dem Namen Schoppenhorst in Deutschland auch rapide bergab.

 

 

Soweit ich es nachzuvollziehen kann, hat es in Ladbergen in den letzten 150 Jahren nur einmal eine größere Anzahl von Kindern in der Familie gegeben, und zwar bei  Friedrich Schoppenhorst (89), der die Kunsttischlerei Schoppenhorst 1872 gegründet hat. Er hatte 6 Kinder. Aber eins starb mit 2 Jahren, eins fiel unverheiratet und jung im Ersten Weltkrieg. Ein Drittes war erkrankt und starb auch bevor es Kinder hatte. Ein Sohn bekam 4 Kinder, aber alle waren Töchter, wobei eine Tochter (Christel (266) ) unseren Namen bei der Heirat behalten hat. 

uns verwandt, erklärte mir mein Vater. Als Student habe ich dann noch einmal zufällig mit ihm den Abschuss eines Rehbocks gefeiert (Jägerlatein). Es gab aber sonst eigentlich keine Kontakt zwischen den verschiedenen Schoppenhorst-Familien in Ladbergen. 

 

Von Helga Schoppenhorst (274), der Ehefrau von Heinz, erhielt ich einen Brief mit Ahnenliste und einem Zeitungsartikel über verschieden Gebäude, die den Schoppenhörstern gehört haben, und über die Entstehung des Namens.

 

In Giessen an der Uni gab es eine Dipl. Biol. Sabine Schoppenhorst. Die Seite kann man aber nicht mehr richtig einsehen. Was sie mit den Schoppenhörstern in Ladbergen zu tun hat, ist unklar. Sie ist auch nicht im Telefonbuch zu finden und mittlerweile auch nicht mehr in der Personalliste der Uni. Das verhält sich auch mit einem Prof. Thomas Schoppenhorst so, auch er steht nicht mehr in der Personalliste der Uni Gießen und im Telefonbuch steht er auch nicht. Im Frühjahr 2009 entdeckte ich einen Kommentar  von einem Thomas Schoppenhorst in einer Helgoländer Zeitung. Vielleicht hat sich der Professor aus Gießen auf Helgoland zur Ruhe gesetzt.

 

Patienten von mir berichteten, dass bei Günter Jauch ein Frau Schoppenhorst bei "Wer wird Millionär" mitgemacht hat. Sie wussten leider den Vornamen nicht und als ich davon erfuhr, war es für eine Nachfrage beim Sender zu spät.

 

Im Berliner Telefonbuch wurde bei einer meiner Suchanfragen nach dem Namen Schoppenhorst ein Eintrag mit einem ganz anderen 

 

(weiter rechts oben)

Dorothee (322), Urenkelin von Friedrich*1848 (89) und Tochter von Christel (266), hat bei ihrer Heirat den Namen behalten, so dass ihr Sohn  Frederik den Namen sicher weiter geben kann. Ein Sohn (Arnold) von Friedrich*1848 hatte 3 Söhne, von denen einer (Hans)  unverheiratet blieb , der andere, Hinnerk, heiratete spät und hatte nur einen Sohn (Wolfgang ), der wiederum nur eine Tochter hat. Hermann Martin*1913 (243), der dritte Sohn, hatte zwar drei Kinder, davon zwei Töchter. Ich, der Sohn (293), habe auch nur einen Sohn (352) zustande gebracht.  

 

Heinz Dieter (287) aus Osnabrück hat eine Tochter Ira (266), ob sie den Namen behält  ist ungewiss. Sven (349) in Westerkappeln hat im November 2006 eine Tochter bekommen. Bei Diana (351) aus Lotte kenne ich die Familienverhältnisse nicht.

 

Die Schoppenhörster aus der Linie Telgter Damm haben drei Kinder, die nach 1990 geboren wurden, zwei Söhne und eine Tochter. Bei Arnos (324) Sohn, Enno, ist es eher unwahrscheinlich, dass er unseren Familiennamen trägt, denn Arno ist nicht verheiratet. Hermanns Sohn Jonas (378) ist ein Schoppenhorst.

 

In Holland gibt es Wilco Patrick (348) und Mirko Laurens Guillaume (374), die für das Weiterbestehen des Namens sorgen können.

 

Deutlich besser sieht es bei den Amerikanern aus, denn von 13 Kindern, die nach 1990 geboren wurden, sind 9 Kinder Söhne. Dabei sind wahrscheinlich in den USA noch nicht alle Schoppenhörster gefunden worden.

 

Die Karte und die Länderstatistik sind sind mit Genehmigung des Autors aus: christoph.stoepel.net/geogen.aspx

Karten bitte anklicken

 

Linke Karte: Der große gelbe Fleck stellt den Kreis Steinfurt dar. Schoppenhörster gibt es in diesem Kreis aber nur in Ladbergen, Lotte und Westerkappeln. Das Anhängsel rechts davon ist die Stadt Osnabrück in Niedersachsen. Der etwas hellere Fleck  in der Mitte Deutschlands ist Bad Zwesten und möglicherweise die Stadt Gießen.

 

Rechte Statistik: Der Kreis Steinfurt liegt in Nordrhein-Westfalen, daher hier die längste Säule, darüber die Schoppenhörster im Raum Osnabrück (Niedersachsen). Merkwürdig ist die Tatsache, dass die Säule von Hessen (Heidi Schoppenhorst mit unserem Sohn Jan) länger ist als die der Osnabrücker, wo mehr Schoppenhörster wohnen. Eine Erklärung hierfür wäre, dass Professor Thomas Schoppenhorst und Sabine Schoppenhorst, die an der Universität Gießen gearbeitet hatten (s. o), hier mitgezählt worden sind. Die Karte stammt nämlich aus dem Jahre 2002. Wir Berliner sind nicht erfasst, da wir nicht im Telefonbuch stehen.

 

 

Schoppenhörster mit einer Homepage in Deutschland:

Dr. Martin Schoppenhorst        Berlin              www.dienervenaerzte.de  abgemeldet

Wolfgang Schoppenhorst         Ladbergen       www.kick-consulting.de

Heidi Schoppenhorst               Bad Zwesten   www.schoppenhorst-h.de

Gerd Henrich Schoppenhorst  Ladbergen      www.strathwork.de und www.xing.com/profile/GerdH_Schoppenhorst