Erste Untersuchungen

 

 
 

Nachdem wir meinen Sohn Jan (352) wieder nach Deutschland geholt hatten, fing ich an, im Internet nach Schoppenhörstern in den USA zu suchen. Hatte man mir doch in Macon erzählt, dass es Schoppenhörster in Ohio gäbe. Schließlich fand ich eine Internetseite, die sich mit Auswanderern aus dem Gebiet Münster, Osnabrück, Bielefeld und Hannover beschäftigte. Leider habe ich die Seite später nicht wiederfinden können, wahrscheinlich war es „Genealogy Data“, die heute nicht mehr zugänglich ist. Reste der noch vorhandenen Einträge in den Suchmaschinen weisen aber darauf hin, dass es diese Seite gewesen sein könnte. Hier war zu erfahren, dass ein Ehepaar namens  Hermann Wilhelm (29) und Anna Maria  Elisabeth Schoppenhorst, geb. Schröer etwa zwischen 1830 und 1840 nach Warren County, Missouri, ausgewandert ist. Bei diesen Recherchen entstand der Eindruck, dass alle Amerikaner namens Schoppenhorst von diesen beiden abstammen könnten. Die genaueren Recherchen erwiesen sich als schwierig. Z. B. werden für Anna Maria z.B. zwei Geburtsdaten genannt, einmal das Geburtsdatum 1786, ein anderes Mal der 12.4.1802. Aber vielleicht handelte es sich hier um zwei Personen gleichen Namens?  Vielleicht sogar um Mutter und Tochter? Je tiefer ich in das Problem eindrang, um so größer wurden die Probleme: 

Falsche Geburtseinträge, unterschiedliche Schreibweisen der Namen, die nur nach Gehör, aufgeschrieben wurden, immer gleiche Vornahmen nämlich Hermann, Wilhelm, Heinrich und Friedrich, die in unterschiedlicher Reihenfolge an die Söhne vergeben, aber auch nicht immer komplett aufgeschrieben wurden. So heißt Heinrich Hermann Wilhelm mal Hermann Wilhelm, mal Heinrich Wilhelm, mal Herman Heinrich. Dann tauchte das Problem auf, dass ein Mann zweimal geheiratet hatte, und zwar hatte die zweite Frau fast den gleichen Namen wie die erste, wie bei o.g. Herman Wilhelm. Wobei heute sogar diskutiert wird, ob er nicht ein 3. Mal eine Frau namens Schröer geheiratet hatte. Cathie Schoppenhorst und Jane Denny haben bei ihren Untersuchungen festgestellt, dass sich die Reihenfolge seiner Kinder und deren Geburtsdaten nur durch eine 3. Frau Schröer erklären lassen. Aber das sei bisher nur Spekulation und nur schwer zu erklären, meinen die Beiden. Es war zunächst alles erst einmal sehr verwirrend.

Bild oben: Das Haus von Anna Oelrich, in dem sich in den 50er Jahren ein kleiner Schreibwarenladen befand